Shotcut – Objekte im Video verpixeln – zensieren Tutorial

In diesem Video geht es darum, wie man mit Hilfe der Videobearbeitungssoftware SHOTCUT zum Beispiel Gesichter und Autokennzeichen verpixelt.

Wie Ihr ja vielleicht wisst, darf man als Fotograf nicht einfach so Bilder oder Videos veröffentlichen, auf denen Personen abgebildet sind, die diesem sogenannten Bildnis nicht zugestimmt haben.

  • Das Recht am eigenen Bild oder Bildnisrecht ist eine besondere Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Es besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden. (Wikipedia)
  • Rechte an Bildnissen oder Porträts betreffen das Urheberrecht an Porträts oder Bildnissen, wie es in Deutschland in § 60 UrhG geregelt ist.
    Grundsätzlich dürfen Personenbilder nur dann genutzt werden, wenn der Urheber des Bildnisses oder sein Rechtsnachfolger zustimmt. (Wikipedia)

Daher ist jeder, der Videos und/oder Bilder veröffentlicht, dazu angehalten, Gesichter und Autokennzeichen zu verpixeln und damit unkenntlich zu machen. Das kann noch lange nicht jede Video- oder Bildbearbeitungsoftware. Die freie Software SHOTCUT zum Beispiel hält ein solches Feature bereit. Wie das geht, zeigt Euch hier der YouTube-Kanal Insideout in seinem Tutorial-Video:


Comments are closed.