Spoofing voraus: Telefonbetrug nimmt immer weiter zu


Immer wieder und vor allem immer öfter, greifen Betrüger zu der recht beliebten Masche des Telefonbetrugs.
Da werden ahnungslose Opfer angerufen und gefragt: „Können Sie mich hören?“ oder ähnliches. Sinn und Zweck solcher Fragen ist es, den Telefonopfern das „JA“-Wort abzuringen. Oder man verspricht den Angerufenen Guthaben auf ihrem Konto und möchte so an Zugriffsdaten zu Ihrem Girokonto kommen.
Aktuell warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) davor, dass vermehrt Anrufe mit der Rufnummer des BSI und einer zweistelligen Durchwahl erfolgen. Es werden zum Beispiel die Nummern

  • +49 228 9582 44
  • 0228 9582 44

verwendet. Hierbei handelt es sich nicht um einen Anruf des BSI. Dies würde das BSI auch niemals tun!

Das BSI warnt eindringlich davor, den Anrufenden persönliche Daten mitzuteilen oder Aufforderungen nachzukommen! Am besten nehmen Sie Anrufe mit diesen Rufnummern erst gar nicht entgegen, da davon auszugehen ist, dass diese Anrufe einen verbrecherischen Hintergrund haben!

Überhaupt rate ich dringend davon ab, Anrufe von unbekannten Rufnummern entgegen zu nehmen.
Es gab in den letzten Monaten und Jahren immer wieder Versuche, den ahnungslosen Opfern Verträge aufzuschwatzen oder Zugriffsdaten wie Kontonummer, Passwort oder sonstige Zugriffsdaten zu entlocken.
Im Falle von unbekannten Rufnummern können Sie diese über Google suchen und so den Anrufer so ermitteln. Bspw. Versandhäuser oder Internetprovider rufen gerne mal über eine 0800er, 01805er oder 0176er Rufnummer an.
By the way: Wer Kunde von O2 ist, kann Anrufe des Providers in seinen Einstellungen bei O2-Online (HIER geht es zum LOGIN bei O2) unterbinden.


Comments are closed.